Ob abstrakte Gemälde, detailgetreue Zeichnungen, bunte Collagen, außergewöhnliche Fotografien oder visionäre Skulpturen - in Teltow gibt es im Neuen Rathaus sowie im Bürgerhaus das ganze Jahr über einzigartige Ausstellungen zu verschiedensten Themen zu erleben.

Eine Übersicht der aktuellen Ausstellungen sehen Sie hier:

See YOU! Ein Fotoprojekt mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Brandenburg

Freitag, 15.09.2017 - Freitag, 03.11.2017

Der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg realisierte mit vier Kunstschulen dieses Fotoprojekt. Die Macher sind Jugendliche, die ihre Flucht bis nach Brandenburg geführt hat.

Mit ansässigen Jugendlichen waren sie auf Fototour und zeigten sich Eindrücke ihres (neuen) Lebensumfeldes. Wie erleben die Jugendlichen, die bei uns ankommen, das fremde Land, das so anders ist als ihre Heimat, von der ihnen nichts als eine Erinnerung geblieben ist? Die Ausstellung setzt der Medienbilderflut die persönliche Bildsprache derjenigen entgegen, über deren Zukunft auf den politischen Weltbühnen täglich entschieden wird.

Kunstschulen und Dozentinnen und Dozenten: Michael Lüder (Kunstschule Potsdam), Hannah Schwegel (Jugendkunstschule Teltow), Angelique Préau und Laura Thyrolf (Offener Kunstverein Potsdam), Alexander Zimmermann (Kunsthaus Templin)

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 15. September, um 18 Uhr im 1. OG des Neuen Rathauses statt.
Die Fotos sind vom 15. September bis 3 November im 1. OG des Neuen Rathauses zu sehen.
Eintritt frei

Veranstaltungsort
Rathaus Teltow/ Obergeschoss
Marktplatz 1-3
14513 Teltow 

Kontakt:
Sachgebiet Kultur
Frau Beyer
Marktplatz 1-3 | 14513 Teltow
03328 4781 241
 a.beyer@teltow.de 

Der Kommunismus in seinem Zeitalter

Montag, 04.09.2017 - Mittwoch, 15.11.2017

Eine Ausstellung herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum

2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. Aus diesem Anlass wird die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen beschreiben. Diese waren im 20. Jahrhundert dazu angetreten, nicht nur die Welt, sondern auch die Menschen grundlegend zu verändern. Ihr totalitärer Anspruch mobilisierte rund um den Globus Millionen und entwickelte sich zum Albtraum von Abermillionen, die Opfer kommunistischer Gewaltregime wurden.

Die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ umfasst 25 Tafeln mit über 200 zeithistorischen Fotos, Dokumenten sowie QR-Codes, die mit Filmdokumenten im Internet verlinkt sind. Sie lädt ein, sich mit dem Kommunismus und seinen Diktaturen auseinanderzusetzen, die das 20. Jahrhundert weltweit prägten.

Herausgeber der Ausstellung sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Deutsche Historische Museum Berlin. Ihr Autor ist der Frankfurter Historiker Gerd Koenen.
Eintritt frei

Veranstaltungsort
Rathaus Teltow/ Erdgeschoss
Marktplatz 1-3
14513 Teltow 

Kontakt:
Sachgebiet Kultur
Frau Beyer
Marktplatz 1-3 | 14513 Teltow
03328 4781 241
 a.beyer@teltow.de 

Märkische und sächsische Impressionen von Günther Wünsche

Sonntag, 30.07.2017 - Freitag, 22.09.2017

Gezeigt werden ausgewählte Werke mit Motiven aus Teltow und Umgebung sowie Werke, die in der sächsischen Schweiz entstanden sind.

Geboren 1946 in Bocka, Thüringen probierte sich Günther Wünsche bereits während seiner Schulzeit in den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen wie Schauspielerei, Musik, Fotolaborarbeiten und der Malerei aus. Nach Beendigung seines Studiums als Diplomingenieur für Fertigungstechnik an der TU Dresden, arbeitete er im "VEB GRW Teltow" als Konstrukteur stationärer Fertigungsprozesse. Von 1976 bis 1981 nahm er Mal- und Zeichenunterricht bei Karl-Erich Koch, Hubert Globisch, und bis 1990 bei Helmut Hesener. Während dieser Zeit machte sich Günther Wünsche auch als Übungsleiter für die „BSG Motor Teltow“ verdient. Nach der Auflösung des "GRW Teltow" 1991 war er zunächst als Fassadenkonstrukteur bei der Firma "Fassadentechnik Rudolph" in Mahlow tätig und arbeitet später für den Architekten Moritz Kock in Potsdam. In seiner dortigen Wirkungszeit wurde unter anderem die Villa in der Menzelstr. 9 in Potsdam fertiggestellt. Günther Wünsche ist seit 1976 an verschiedenen Ausstellungen, beispielsweise in Gonfreville beteiligt und stellte zuletzt 2015 im Bürgerhaus aus.

Die Ausstellung ist bis zum 22. September 2017 während der Öffnungszeiten des Bürgerhauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Bürgerhaus Teltow
Ritterstraße 10
14513 Teltow 

Kontakt:
Sachgebiet Kultur
Frau Beyer
Marktplatz 1-3 | 14513 Teltow
03328 4781 241
 a.beyer@teltow.de 

Malkurse der Jugendkunstschule Teltow stellen aus

Dienstag, 20.06. 2017 - Dienstag, 15.09.2017

Die Kurse "Universum Farbe" und der Erwachsenenmalkurs der Teltower Jugendkunstschule stellen aktuelle Arbeiten aus, die unter Anleitung der Malerin Frauke Schmidt-Theilig, in deren Malkursen in Teltow entstanden sind.

Die Ausstellung zeigt die vielfältigen Themen, mit denen sich in den Kursen auseinandergesetzt wird. Sowohl das Naturstudium als auch das phantasievolle Gestalten nehmen dabei einen wesentlichen Platz ein. Darüber hinaus zeugt die Ausstellung vor allem von der Möglichkeit, sich in den Kursen der Jugendkunstschule schöpferisch frei entfalten zu können.

Die Ausstellung ist bis zum 15. September 2017 während der Öffnungszeiten der Seniorenfreizeitstätte zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Seniorenfreizeitstätte „Toni Stemmler“
Hohe Kiefer 41
14532 Kleinmachnow

Kontakt:
„Toni Stemmler“
Tel: 033203/22802

Kontakt:
Sachgebiet Kultur
Frau Beyer
Marktplatz 1-3 | 14513 Teltow
03328 4781 241
 a.beyer@teltow.de 

25 Jahre Jugendkunstschule

Sonntag, 11.06.2017 - Freitag, 28.07.2017

Die Jugendkunstschule feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums werden die gelungensten Arbeiten der einzelnen Kurse gezeigt. Wir laden Sie zur Ausstellungseröffnung ab 11 Uhr recht herzlich ein. Die Ausstellung ist bis zum 24. Juli 2017 während der Öffnungszeiten des Bürgerhauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Bürgerhaus
Ritterstraße 10
14513 Teltow
Kontakt: Annika Beyer
03328/4781241
a..beyer@teltow.de
kultur.teltow.de

Rettet die Altstadt! – Sanierungsgeschichte(n) von 1992 bis 2017

Mittwoch, 26. April 2017 - Donnerstag, 31. August 2017

Erinnern Sie sich noch an die Altstadt von Teltow, wie sie Anfang der 1990er Jahre aussah? Viel ist seitdem geschafft. Gemeinsam haben Stadt, private Eigentümer und weitere Akteure Sanierungsgeschichte(n) geschrieben. Wir ziehen Bilanz nach 25 Jahren Sanierungsgebiet „Altstadt Teltow“. Ein erfolgreicher Prozess der Stadterneuerung kommt in diesem Jahr zum Abschluss. Die Ausstellung lenkt den Blick auf einzelne Bauprojekte von stadtbildprägender Bedeutung, auf ganze Straßenzüge und verschiedene, auch kleinteilige Aspekte der Stadterneuerung. Beispiel- und bildhaft erzählen die Plätze, Straßen und Häuser ihre Geschichte. Auch Eigentümer und Nutzer kommen zu Wort.

Zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 26. April 2017 um 16 Uhr, laden wir Sie recht herzlich ein. Die Ausstellung ist bis 31.08.2017 im Erdgeschoss des Neuen Rathauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Neues Rathaus
Marktplatz 1-3
14513 Teltow
Kontakt: Christiane Füchsel
03328/4781241
c.fuechsel@teltow.de
kultur.teltow.de

Dauerausstellung "Historische Waschtechnik"

Die kleine Ausstellung des Teltower Heimatvereins soll dazu beitragen, den Älteren unter uns frühere Techniken ins Gedächtnis zurückzurufen, den Jüngeren aber vor Augen zu führen, wie mühselig und vielfältig die Arbeiten waren, die zur Wäschepflege gehörten.
(Quelle: Heimatverein)

Ausstellungsort:
Ritterstr. 14
14513 Teltow
03328 4781 630
Eingang: Hof Neues Rathaus, Ritterstraße
Öffnungszeiten | Montag bis Freitag 10 bis 14 Uhr

Dauerausstellung "Auf dem Weg zur historischen Mitte"

Ausstellungsort:
Neues Rathaus
Dachgeschoss, Bauamt
Marktplatz 1-3
14513 Teltow

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast