11. Teltower Kunst-Sonntag

im Rahmen eines dreitägigen Kunstevents in der Teltower Biomalzfabrik

Was wäre eine Stadt ohne Künstler?

Im Jahre 1914 widmete sich Lyonel Feininger zum ersten mal der Stadt Teltow, 1918 zum zweiten mal. Dank des vor 100 Jahren entstandenen Gemäldes „Teltow II“ und dem glücklichen Zufall  erhielt Teltow Einzug in die Welt der Kunst und in staatliche Museen. Die in Prismen komponierte, 101 x 126 cm große Ansicht des märkischen Städtchens mit Schinkels St. Andreas-Kirche gilt als ein Hauptwerk des „monumentalen“ Stils Feiningers. Es ist derzeit noch bis zum 26. August 2018 im Hamburger Bahnhof, Staatliche Museen zu Berlin zu sehen. Anläßlich des Jubiläums lädt die Initiative Teltower-Kunst-Tage am ersten Wochenende im November, erstmals über 3 Tage, zu einem Kunstevent in die Biomalzfabrik nach Teltow ein. In diesem Rahmen findet der etablierte Teltower Kunst-Sonntag, unterstützt vom Landkreis Potsdam-Mittelmark und der Stadt Teltow, traditionell statt.

Präsentiert werden Exponate aus den Bereichen der zeitgenössischen Kunst (Malerei, Bildhauerei, Installationen, Fotografie etc.).

Die denkmalgeschützte Biomalz-Fabrik Teltow öffnet von Freitag, 18.00 Uhr bis Sonntag, 18.00 Uhr ihre Tore und bietet den Besuchern ein großartiges Podium für den persönlichen Austausch und Begegnung von Künstlern und Publikum.

 

Noch bis zum 31. Juli 2018 können sich interessierte Künstlerinnen und Künstler anmelden. Hier finden Sie das Anmeldeformular und die Teilnahmebedingungen.

 

Veranstaltungsort:
Biomalzfabrik
Iserstr. 8-10
14513 Teltow

Veranstalter & Kontakt:
Initiative Teltower Kunst-Sonntag

Silva von Bülow
03328 / 444 119
 t-k-t@gmx.de

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast