Ob abstrakte Gemälde, detailgetreue Zeichnungen, bunte Collagen, außergewöhnliche Fotografien oder visionäre Skulpturen - in Teltow gibt es im Neuen Rathaus sowie im Bürgerhaus das ganze Jahr über einzigartige Ausstellungen zu verschiedensten Themen zu erleben.

Eine Übersicht der aktuellen Ausstellungen sehen Sie hier:

Jubiläumsausstellung "20 Jahre Teltow ohne Grenzen e.V."

18.03.2022-18.08.2022

Der Städtepartnerschaftsverein „Teltow ohne Grenzen e.V.“ feiert am 1. März 2022 sein 20-jähriges Bestehen. Zum damaligen Gründungsgedanken sagt der Mitbegründer und langjährige Vorsitzende Alain Gamper: „Es ging darum, uns von politischen Einflüssen loszulösen und einen Verein zu gestalten, der allen Bürgern ein Zuhause bietet, ohne dass ihre politischen, religiösen oder sonstigen Überzeugungen eine Rolle spielen.“
Es ist jeder Stadt zu wünschen, dass sie einen Verein hat, dessen Mitglieder immer wieder dazu anregen, über die eigenen Stadt- und Landesgrenzen hinaus zu schauen. Dank ihres Engagements sind viele Partnerschaftsprojekte auf den Weg gebracht worden, die das kulturelle Leben Teltows seit vielen Jahren bereichern und von denen alle Bürgerinnen und Bürger profitieren können. Die Mitglieder des Vereins bauen persönliche Freundschaften auf, organisieren Ausstellungen und stoßen gemeinsame Projekte an. „Erst der Verein hat die breite, menschliche Basis dafür geschaffen, dass Teltow auf den engen Kontakt zu seinen vier Partnerstädten wirklich stolz sein kann“, sagt Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt.
Die Jubiläumsausstellung gibt einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins seit seiner Gründung. Die Freude an den gemeinsamen Projekten mit den Partnerschaftsvereinen sei jedoch nur eine Seite, so Gamper, „die Freude ist zugleich Verpflichtung. Sie, die Bürgerinnen und Bürger aus den Partnerstädten, sind auch die Macher von morgen. Erst durch sie werden Begriffe wie Toleranz und Völkerfreundschaft keine leeren Hüllen bleiben.“

Veranstaltungsort:
Neues Rathaus/EG
Marktplatz 1-3
14513 Teltow

Kontakt: Frau Schneider
03328/4781243
s.schneider@teltow.de
kultur.teltow.de

Bilder des Fotowettbewerbs "Meine Sicht auf meine Stadt"

18.03.2022 - 18.08.2022

Vor dem Hintergrund des 15-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft von Teltow und Żagań wurde in Kooperation beider Städte im Jahr 2021 das EU-Förderprojekt „Grenzüberschreitende Postkarte – ein polnisch-deutscher Fotowettbewerb“ ins Leben gerufen. In diesem Rahmen wurde ein Fotowettbewerb „Meine Sicht auf meine Stadt“ mit dem Ziel ausgeschrieben, das Interesse an der polnisch-deutschen Grenzregion zu wecken, deren kulturellen und natürlichen Reichtum bekannter zu machen und zu kreativer Tätigkeit anzuregen. Der Wettbewerb war in drei thematische Kategorien unterteilt: Architektur, Kultur/Traditionen der Region sowie Natur und Landschaft. Die besten Einsendungen unter den eingegangenen Fotos wurden am 9. November 2021 mit einer Fotoausstellung im Herzoglichen Schloss in Żagań und einer Preisverleihung gekrönt. Mit ausgewählten Fotos wurden zudem ein Katalog und ein Wandkalender für das Jahr 2022 gestaltet.


Veranstaltungsort:
Neues Rathaus/OG
Marktplatz 1-3
14513 Teltow

Kontakt: Frau Schneider
03328/4781243
s.schneider@teltow.de
kultur.teltow.de

 

14. Teltower Kunst-Sonntag am 6. November 2022

Am 6. November 2022 lädt die Stadt Teltow zum 14. Kunst-Sonntag in die Teltower Altstadt ein. Von 11 bis 17 Uhr sind Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Installation, Fotografie etc. herzlich eingeladen, ihre Werke zu präsentieren. Interessierte können sich schriftlich vom 01. Juni bis zum 31. Juli 2022 um die Teilnahme bewerben. Für Malerei kann jedem Teilnehmenden eine Wandfläche (bzw. Stellwandfläche) von rund drei Quadratmetern zur Verfügung gestellt werden. Über die Anzahl der ausgestellten Bilder kann jeder Ausstellende selbst entscheiden. Skulpteure können bis zu fünf Exponate einreichen.

Ab dem 1. Juni 2022 werden auf dieser Seite die Anmeldeformulare zum download bereit gestellt. 

Veranstaltungsort:
Teltower Altstadt
Kontakt: Frau Schneider
03328/4781243
s.schneider@teltow.de
kultur.teltow.de

Angelika Watteroth: "Stadt, Land, Leute"

03.04.2022-25.05.2022

Nach fünf Jahren stellt die Künstlerin Angelika Watteroth wieder im Teltower Bürgerhaus aus. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung stehen Tiere und Menschen, aber auch Stadtansichten, aus den letzten fünf Jahren. In verschiedenen Techniken nähert sich die Künstlerin diesen Themen an. Die 1947 in Berlin geborene Malerin war viele Jahre im Dienst des Landes Berlin tätig, bevor sie sich 1982, nach der Geburt zweier Kinder, entschied, ein Fernstudium der Werbegrafik an der Neuen Kunstschule Zürich aufzunehmen. Seit dessen Abschluss 1985 war sie neun Jahre nebenberuflich als Werbegrafikerin tätig. Nach ihrer vorzeitigen Pensionierung im Jahr 2000 beschäftigte sie sich intensiv mit Malerei und arbeitete stetig an der Verbesserung und Vervollkommnung ihrer Techniken. Großen Einfluss auf ihre Technik hatte die Beschäftigung mit dem Werk Lionel Feiningers. Ihr Malstil veränderte sich von der reinen Reproduktion zur Abstraktion. Nach vielen Jahren des produktiven Schaffens, unter anderem in einem eigenen Atelier an der Nordsee (bis 2013), veränderte sich der Malstil in den letzten Jahren wieder. Das Abstrakte wurde zunehmend wieder bildhaft. Es entstanden viele gegenständliche Darstellungen vor abstrakten Hintergründen und in neuerer Zeit überwiegen in den Werken die rein gegenständlichen Darstellungen. Zur Eröffnung der Ausstellung wird herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten.

Öffnungszeiten des Bürgerhauses: Mo,Mi,Do: 9:30-17 Uhr, Di: 9:30-18 Uhr, Fr: 9:30-12 Uhr

Fotos Online-Galerie: Stadt Teltow/Dirk Pagels

Veranstaltungsort:
Bürgerhaus
Ritterstraße 10
14513 Teltow
Kontakt: Frau Schneider
03328/4781243
s.schneider@teltow.de
kultur.teltow.de

Dauerausstellung "Historische Waschtechnik"

In der Ausstellung möchten wir Ihnen zeigen, wie mühselig und wie vielfältig die Arbeit der Wäschepflege früher war. Bei einem Rundgang können Sie nachvollziehen, wie sich die „Große Wäsche“ abgespielt hat.In der Ausstellung möchten wir Ihnen zeigen, wie mühselig und wie vielfältig die Arbeit der Wäschepflege früher war. Bei einem Rundgang können Sie nachvollziehen, wie sich die „Große Wäsche“ abgespielt hat.

Ohne fließendes Wasser und ohne elektrischen Strom konnte die Arbeit nur mit großem Körpereinsatz erledigt werden. Am Vorabend des Waschtages Wasser zum Einweichen heranschaffen, Heizmaterial zum Befeuern des Waschkessels besorgen, wieder Wasser holen, Wäsche kochen und mithilfe eines Waschbrettes und einer Wurzelbürste vom Schmutz befreien, mehrfach spülen, auswringen, zum Bleichen ausbreiten, wieder spülen, auswringen, auf die Leine zum Trocknen hängen und zum Mangeln oder Bügeln vorbereiten. So vergingen einige Tage bis die Wäsche wieder sauber und glatt im Schrank lag.

Die dazu erforderlichen Gerätschaften finden Sie bei uns in diversen Varianten, und viele davon können vorgeführt oder sogar selbst ausprobiert werden.

Zu sehen sind außerdem alte Wäschestücke und eine umfangreiche Waschpulversammlung. Etwas neuzeitlichere Gegenstände aus den 1950er und 60er Jahren - wie die erste „Schwarzenberg“ - haben hier ebenfalls ihren Platz gefunden.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten!

Besuch nach Vereinbarung unter den unten angegebenen Kontaktdaten. Den aktuellen Flyer zur Ausstellung finden Sie hier.

Erreichbar ist die Teltower Altstadt per S-Bahn-Linien 25 und 26 und per Bus mit den Linien X1, X10, 184, 601, 620 und 629

Ausstellungsort:
Ritterstr. 14
14513 Teltow
Eingang: Hof Neues Rathaus, Ritterstraße
heimatverein-teltow.de
01755594612
rolltuch@web.de

Dauerausstellung "Auf dem Weg zur historischen Mitte"

Ausstellungsort:
Neues Rathaus
Dachgeschoss, Bauamt
Marktplatz 1-3
14513 Teltow

Suchen & Finden
Suchen:
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast